Teilnahmebedingungen & Haftungsausschluss

Lesen Sie hier die Teilnahmebedingungen & den Haftungsausschluss nach. Diese Regelungen müssen von jedem Teilnehmer beachtet werden.

1. Geltung

Der Anwendungsbereich der folgenden Bedingungen bezieht sich auf den vom Ausrichter Sportbund Hansestadt Stralsund e.V. organisierten Sparkassen Rügenbrücken-Marathon, DAK Lauf- und Walking Day mit seinen Disziplinen Marathon, Halbmarathon, 12 km- und 6 km-Lauf, 6 km Walking / Nordic Walking und Kindermarathon.

2. Teilnahmebedingungen

Startberechtigt ist jeder, der das in der Veranstaltungsausschreibung vorgeschriebene Lebensalter erreicht hat. Voraussetzung für die Teilnahme an der Veranstaltung ist der Besitz einer offiziellen Startnummer, die nach Eingang der schriftlichen Anmeldung (Ausdruck des Anmeldeformulars im pdf-Format auf der Homepage (Flyer), Anmeldecoupon auf den vom Veranstalter verteilten Flyern, Online-Anmeldeformular) vergeben werden. Eine Anmeldebestätigung erfolgt nur per E-Mail. Anmeldungen per Telefon werden nicht berücksichtigt.

Die Zahlung der Teilnahmegebühr bei schriftlicher Anmeldung wird vom Teilnehmer per Überweisung auf das vom Veranstalter angegebene Konto vorgenommen bzw. bei einer Online-Anmeldung als Lastschrift von dem Konto des Teilnehmers abgebucht. Anmeldungen ohne Zahlungseingang werden nicht berücksichtigt. Sofern das Teilnehmerlimit noch nicht vorzeitig erreicht ist, können am Veranstaltungsvortag Nachmeldungen per Barzahlung erfolgen. Die Teilnahme und Startnummer ist nicht auf andere Personen übertragbar. Tritt ein gemeldeter Teilnehmer nicht zum Start an, oder erklärt dem Veranstalter gegenüber vorher seine Nichtteilnahme, besteht kein Anspruch auf Rückzahlung der Teilnahmegebühr.

Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass der Veranstalter seine(n) Namen, Vornamen, Geschlecht, Geburtsdatum, Herkunftsland, Verein und Wettkampfergebnis in den veranstaltungsbezogenen Start- und Finisherlisten veröffentlicht.

3. Haftungsausschluss

Der Veranstalter ist berechtigt, in Fällen höherer Gewalt oder aufgrund behördlicher Anordnungen oder Sicherheitsgründen, Änderungen der Veranstaltung vorzunehmen oder die Veranstaltung abzubrechen bzw. im Vorfeld abzusagen. In diesen Fällen besteht keine Schadensersatzpflicht des Veranstalters gegenüber dem Teilnehmer.

Der Veranstalter haftet nicht für grob fahrlässig verursachte Sach- und Vermögensschäden und übernimmt keine Haftung für gesundheitliche Risiken des Teilnehmers im Zusammenhang mit der Teilnahme an den Laufveranstaltungen. Es obliegt dem Teilnehmer, seinen Gesundheitszustand vorher zu überprüfen, professionelle Gesundheitshinweise zu beachten und nur zu starten insofern seine Fitness es zulässt. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Mit Empfang der Startnummer erklärt jeder Teilnehmer, dass gegen seine Teilnahme keine gesundheitlichen Bedenken bestehen.